Fritz-Baur-Grundschule

April 2021
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30
Keine Termine

Anmeldung

Monatsblatt April 2021

Hier finden Sie das aktuelle Monatsblatt auch zum Download: Monatsblatt April 2021

 

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Eltern,

 

die Osterferien stehen vor der Tür und wir haben nach Schulschließung und Wechselunterricht doch zwei Wochen nahezu regulären Schulbetrieb gemeinsam geschafft. Bisher musste keine Klasse in Quarantäne geschickt werden, worüber ich sehr froh bin. Das liegt an der gemeinsamen Anstrengung und Disziplin aller am Schulleben Beteiligten: den Kindern, Lehrerinnen und Lehrern, Kolleginnen der Kernzeit und den Eltern. Vielen Dank an alle für Ihre Geduld, Ihr Mitdenken, Nachfragen, Vorschlagen von Ideen usw.

Diese Pandemie ist für uns alle eine große Herausforderung, die wir nur gemeinsam bewältigen können.

 

In diesem Jahr mussten wir lernen, dass keine Planung von Dauer ist und deswegen möchte ich Sie in diesem Monatsblatt über den derzeitigen Stand unserer Maßnahmen an der Schule informieren. Wie es nach den Osterferien weitergeht, kann ich allerdings nicht mit Gewissheit sagen.

 

Maskenpflicht

Seit Montag, dem 22.3., herrscht auch an den Grundschulen die Pflicht, einen medizinischen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Das hat bei den allermeisten Kindern hervorragend geklappt. Es ist nicht angenehm, den ganzen Schultag die Maske zu tragen, das merken wir Erwachsenen auch. Allerdings scheinen die Kinder sich sehr schnell daran zu gewöhnen. Außerdem stehen wir jedem Kind individuelle „Verschnaufpausen“ zu, d.h. es kann am offenen Fenster oder draußen frische Luft schnappen, wenn es das braucht. Ebenso machen die Klassen immer wieder gemeinsame Maskenpausen im Freien, wenn der Mindestabstand eingehalten werden kann.  

Wir haben einen kleinen Vorrat an OP-Masken in der Schule, mit denen wir Kindern aushelfen können, deren Maske z.B. gerissen ist. Es wäre hilfreich, wenn alle Kinder eine Notfallmaske im Ranzen mitbringen könnten.

 

Schnelltests

Seit dieser Woche können alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Fritz-Baur-Grundschule in der Schule zweimal pro Woche einen  Corona-Schnelltest durchführen lassen. Dieses Angebot wird auch gut angenommen.

Die Schulverwaltung hat angekündigt, dass nach den Osterferien auch Tests für Schülerinnen und Schüler eingeführt werden sollen. Bis jetzt konnten Kinder im Grundschulalter im Testzentrum der Gemeinde nicht getestet werden, da die verwendeten Tests erst ab 14 Jahren zugelassen waren.

Wie die Tests an der Grundschule genau ablaufen werden, wird derzeit mit der Gemeindeverwaltung geplant. Sicher ist derzeit nur, dass es Selbsttests unter Anleitung sein werden, d.h. die Kinder streifen sich selber mit einem Wattestäbchen im vorderen Nasenbereich ab. Ab dem 1.4. müssen die Tests an der Schule durchgeführt und können leider nicht nach Hause mitgegeben werden. 

Wir erhoffen uns durch eine breite Teststrategie eine schnelle Unterbrechung von Infektionsketten, so dass ein normaler Schulbetrieb aufrecht erhalten werden kann.

Sicher ist aber auf jeden Fall, dass niemand gegen seinen Willen bzw. den der Erziehungsberechtigten getestet wird. Sie erhalten in den Ferien sicher eine Mail von mir mit näheren Informationen und einem Formular zur Einverständniserklärung.

 

Impfung

Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Grundschule können sich  seit einigen Wochen impfen lassen. Selbstverständlich kann und will ich nicht über den Impfstatus einzelner Kolleginnen Auskunft geben. Ich kann nur soviel sagen, dass die Impfbereitschaft an der Fritz-Baur-Grundschule hoch ist und ein Großteil der Mitarbeiter bereits die erste Impfung erhalten hat.

 

Ausblick

Wir gehen davon aus, dass in den Osterferien über das weitere Vorgehen entschieden wird. Ob die Grundschulen weiterhin regulär geöffnet bleiben oder wir wieder zum Wechselunterricht zurückkehren , evtl. sogar wieder einige Zeit geschlossen bleiben müssen, kann im Augenblick niemand sagen. Das hängt mit dem weiteren Infektionsgeschehen zusammen. Wir hoffen alle auf einen regulären Schulbetrieb.

 

Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien erholsame Ostertage. Bleiben Sie gesund!

S. Neher